Bild "Feuerwehrverein:www.nedde.de-30_weiss.gif"

Notruf per Telefon



Was tun wenn schnelle Hilfe notwendig ist oder es gar brennt?
Richtig, ran ans Telefon und die Nummer 112 gewählt!

Hierdurch gelangt man direkt an die zugehörige Rettungsleitstelle. Und nun werden Sie eigentlich alles weitere abgefragt. Wer es noch genauer wissen möchte, dem sei hier schon mal der Inhalt dieses wichtigen Telefonates erklärt.


Also Kinder - keine Angst, Ein Notruf kann durchaus Leben retten und die Menschen in der Notrufzentrale sind alle lieb.

Notruf per Handy



In allen Mobilfunknetzen dürfen sie vorwahlfrei und kostenlos die Notrufnummer 112 wählen. Sie werden dann sofort mit der nächstgelegenen Rettungsleitstelle der Feuerwehr bzw. des Rettungs-dienstes oder einer Einsatzzentrale der Polizei verbunden.

Bedenken Sie aber, die nächstgelegene Rettungsleitstelle/Einsatzzentrale muss nicht unbedingt die zuständige sein! Bitte teilen sie also dem Disponenten also Ihren genauen Aufenthaltsort mit.
Bild "Feuerwehrverein:www.nedde.de-07_weiss.gif"

Den Notruf 112 können Sie übrigens auch wählen, wenn Sie keine gültige Karte in Ihr Mobiltelefon eingelegt haben bzw. sich nicht mit der richtigen Code-Nummer anmelden können. Das Handy bucht sich trotzdem automatisch in ein kompatibles Mobilfunknetz ein.

... und was tue ich wenn ich Hilfe brauche, aber dafür nicht gleich ein Einsatzauto mit Blaulicht und Tatü-Tata anrücken soll?

Ganz einfach. Hierfür gibt es beispielsweise für den Vogtlandkreis die Öffentliche Telefonnummer +49(0)3741 19222. Diese Nummer ist zwar gebührenpflichtig, kann aber jederzeit für Notfälle ohne Zeitlimit angerufen werden. Auch diese Nummer ist genau wie der Notruf 112 rund um die Uhr be-setzt.

Aber, Spitzbuben und Unfugtreiber aufgepasst! Jeder Notruf kann auch bei unterdrückter bzw. ausgeschalteter Nummer grundsätzlich nachverfolgt werden. Wer also in Deutschland den Notruf missbraucht wird innerhalb kürzester Zeit geortet und muss empfindliche Strafen zahlen!

Bild "f-f-eb2.JPG"

Noch eine Bitte an alle ...

Es sind nicht immer umgestürzte Bäume wenn die Feuerwehr den Einsatzort nicht erreichen kann…
Immer wieder kommt es vor, dass die Feuerwehr nicht rechtzeitig helfen kann, weil ihre Anfahrt durch falsch oder behindernd parkende Fahrzeuge zeitweise aufgehalten wurde. Das ist vor allem ein Problem in Wohnsiedlungen, hier erleben wir es immer wieder, dass Fahrzeuglenker ihr Fahrzeug äußerst ungeschickt abstellen, sodass ein Durchfahren bestimmter Straßen nicht, oder nur äußerst langsam möglich ist. Vor allem der immer größer werdende Parkplatzbedarf führt zu solchem Fehlverhalten.

Doch oftmals dort, wo nach Meinung der Falschparker die Pkw "doch noch durchpassen", ist für die Feuerwehr Schluss. Denn die fährt nun mal breite, große Einsatzfahrzeuge, die etwas mehr Platz brauchen.
Deshalb bitten wir Sie eindringlich:


Vielen Dank!